Planung

Let´s getting started – Hochzeitsplanung mit myWeddingplanner von weddingstyle

2. November 2015

Der Winter ist bekanntlich die Zeit der Hochzeitsanträge, besonders um die Weihnachtszeit. Wenn Braut erst einmal JA gesagt hat, geht es an die Planung – und die ist nicht zu unterschätzen. Egal ob eine intime Hochzeit zu zweit im Ausland, ein Gartenparty im Hause der Familie oder ein pompöses Fest mit Dinner – es gibt viele Dinge zu beachten!

Das Schöne ist, es haben schon Hunderttausende vor euch eine Hochzeit geplant und ihr könnt auf einen großen Wissenspool zurückgreifen. Besonders hilfreich sind gut ausgearbeitete Checklisten, egal ob ihr ohne oder mit einem professionellen Hochzeitsplaner arbeitet.

Die Budgetplanung muss man stets im Auge behalten, bestimmte Planungsschritte sollten vor einem anderen abgehackt werden. Da kommt der my Weddingplanner von Weddingstyle genau richtig.

Auf dem Prüfstand: der myWeddingPlanner von weddingstyle

Christine Sperl hat als Hochzeitsplanerin sehr viel Wissen und vor allem Erfahrung in diesen Planer gesteckt.

Ihr Geheimrezept: 9 Schritte, die euch zu eurer Traumhochzeit führen sollen.

Der Planer ist nicht ganz neu, aber der Lack ist noch lange nicht ab! Das Design ist sehr neutral gehalten, so dass sich fast jede Braut mit dem Planer anfreunden und sich sehen lassen kann 🙂 . Das A5 Format ist natürlich praktisch für jede Handtasche und die Ringbuchbindung ermöglicht euch eine 100% Nutzung der Seiten. Damit Braut auch gleich in die DIY-Welt eintauchen kann, dürf ihr eure Lesezeichen selber gestalten und anbringen, diese sind natürlich im Lieferumfang enthalten. Der Planer kostet 24,95 € und ist bei weddingstyle erhältlich.

Auch wenn viele heutzutage die digitale Planung bevorzugen, bin ich persönlich immer noch ein Fan von handschriftlichen Notizen. Meinen Redaktionsplan für diesen Blog schreibe ich auch noch altertümlich per Hand. 🙂 Ich empfehle aber immer einen Bleistift zu benutzen, damit man Änderungen auch wirklich ändern kann und nicht nur Gekritzel im Planer hat.

hochzeitsplanung-myweddingplanner2

In 9 Schritten zur Traumhochzeit

Zu jedem einzelnen Schritt, den man auch als Kapitel betrachten kann, sind in einer Klappkarte die wichtigsten Aufgaben aufgelistet. Diese sind sehr detailliert und größtenteils zeitgemäß. Auf den folgenden Seiten findet man dann pro Kapitel viele Checklisten, Hinweise und die Möglichkeit sich Notizen zu den Aufgaben zu machen.  Es wird auf viele Dinge hingewiesen und auf die Abarbeitungsliste gesetzt. Dinge, die Braut alleine vielleicht gar nicht in den Sinn gekommen wären. Ihr habt die Möglichkeit im Planer eure Gästeliste zu führen und euer Budget zu managen. Die vorgegebenen Kostenpunkte sind überwiegend realistisch und geben euch einen ersten Eindruck. Niedlich ist der Brautkleid-Safe, ein Bereich in dem ihr Bilder einkleben könnt, der durch ein Bändchen vor neugierigen Blicken der Männerwelt gesichert ist.

hochzeitsplanung-myweddingplanner3
hochzeitsplanung-myweddingplanner1
hochzeitsplanung-myweddingplanner6
hochzeitsplanung-myweddingplanner4
hochzeitsplanung-myweddingplanner7
hochzeitsplanung-myweddingplanner5

Kritik:

In diesem Planer wird von einer typischen Hochzeit ausgegangen, d.h. eine Trauung in der Kirche oder im Standesamt mit anschließender Feier in einem Lokal. Auf die Planung und Durchführung freier Trauungen und Outdoor-Hochzeiten wird zwar kurz eingegangen und auch ein paar Tipps werden gegeben, aber ausführliche Planungsunterpunkte fehlen.

Die Gästeplanung im Planer erachte ich als nicht zeitgemäß und unpraktisch. Allein die Sammlung aller Adressen für die Versendung von Save-the-Date-, Einladungs- und Dankeskarten ist handschriftlich total überholt und im Planer auch nicht vorgesehen. Dafür empfehle ich auf jedenfall eine digitale Lösung.

Die Budgetplanung finde ich handschriftlich ebenfalls schwierig, aber das ist einfach Geschmackssache.

Fazit:

Wenn man sich an den vorgegebenen Fahrplan hält und genug Zeit hat, kann es, je nach Brauttyp, eine entspannte und vor allem freudige Hochzeitsplanung werden. Der Planer ist eine gute Unterstützung, aber nicht das A und O. Bitte das eigene Denken nicht in Kapitel 1 ablegen. Bevor der myWedingplanner zum Einsatz kommt, sollte er einmal durchforstet werden, damit man ungefähr weiß in welchem Kapitel die jeweiligen Planungsschritte zu finden sind.

Auch wenn ihr einen professionellen Hochzeitsplaner beauftragt, können hier eure Gedanken, Ideen und Skizzen gesammelt notiert werden. Euer Hochzeitsplaner wird es euch danken.

Meine ganz persönlichen Planungstipps für eine Hochzeit

Viele Brautpaare erahnen gar nicht, wie schwer es ist in bestimmten Ortschaften die passende Location für den gewünschten Hochzeitsrahmen zu finden. Hier findet ihr meine persönlichen 10 Tipps für die Auswahl der Hochzeitslocation. Oft ist es ratsam direkt mit der Besichtigung von Locations anzufangen, nicht selten sind beliebte Locations über ein Jahr im Voraus bereits ausgebucht – besonders an Samstagen und in den Sommermonaten. Eventuell seid ihr mit dem Hochzeitsdatum auch noch nicht so festgelegt…

Bindet viele eurer Freunde und Verwandet bei der Planung mit ein, das macht mehr Spaß und man muss sich nicht auf alles alleine konzentrieren. Veranstaltet bei Bedarf regelmäßige Wedding Meet Ups, um die Planung zu detaillieren und Gedanken auszutauschen – natürlich mit prickelnden Getränk und vielen Zeitschriften 🙂

Denkt frühzeitig an die kleinen Gäste. Ob die eigenen Kinder oder Kinder der Gäste – auch für sie muss genügend Abwechslung vorhanden sein, denn gelangweilte Kinder = gestresste Eltern. Hier findet ihr auch noch ein paar Tipps für Hochzeiten mit Kindern.

What the f**ck ist eine Blogparade?

An einer Blogparade nehmen mehrere Blogger teil und schreiben zu dem gleichen Thema oder gleichem Produkt einen Beitrag. In diesem Fall schreiben die teilnehmenden Blogs über den my Weddingplanner von weddingstyle.

Organisiert wird diese Blogparade von der Plattform Festgeldvergleich.org, die uns netterweise allen ein Exemplar zukommenlassen hat, damit wir uns eine eigene Meinung über das Planungshandbuch bilden können.

An dieser Blogparade nehmen teil:

Anna von www.annanikabu.com
Annika von www.hochzeitstante.de
Sonja von www.hochzeitsportal24.de
Sarah von www.heide-bluete.blogspot.de
Ariane von www.hochzeitsgezwitscher.de
Deborah von www.mademoiselle-no-more.com
Melanie von www.brautalarm.com

und ich 🙂

Abstimmung für den besten Beitrag

Für die teilnehmenden Blogger gibt es auch etwas zu gewinnen, es handelt sich um verschiedene Erlebnisboxen von Jochen Schweizer. Wer gewinnt, dass bestimmt IHR!

Die Abstimmungsphase beginnt morgen, also am 03. November 2015 unter: www.festgeldvergleich.org. Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mich und meinen Blog unterstützt und für mich stimmt. ♥ ♥ ♥ Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße,

wedding-board-signature-miriam

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply