Hello Berlin

Hello Berlin: Kaska Hass Brautmode

13. Januar 2016

„Mode ist nicht nur Fantasie. Mode ist unsere zweite Haut!“ Das ist eines der zwei Mottos von Kaska Hass, der Designerin und Inhaberin von KASKA HASS Contemporary Couture in Berlin. In ihrem Showroom am Engelbecken in Kreuzberg finden selbstbewusste und emanzipierte Bräute individuelle Maßanfertigungen mit Persönlichkeit. Aber auch der Mann kommt bei Kaska Hass auf seine Kosten – stilvolle und figurbetonte Designeranzüge mit höchstem Tragekomfort. Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen Kaska in ihrem Showroom zu besuchen und ein paar Fragen zu stellen.

Zu Besuch bei Kaska Hass

Liebe Kaska, bist du eine waschechte Berlinerin?

Ich lebe in dieser Stadt seit 1988 mit einer 5jährigen Unterbrechung und ich habe Berlin in all diesen Jahren in sehr unterschiedlichen „Kleidern“ erlebt. Berlin verändert sich so schnell wie die Moden, doch der Berliner Stil ist immer wieder überraschend. Das empfinde ich für mich anregend, manchmal regt es mich auch auf. Aber solche Ambivalenzen ziehen mich magisch an. Ich hänge am Puls dieser Stadt, an diesem Zustand des nie ganz Fertigen und des ständigen Noch-Werden-Wollens. Insofern bin auch ich eine waschechte Berlinerin. Für die Zukunft hoffe ich auf eine intelligente soziale und kulturell vielseitige Entwicklung. Vor kurzem erst habe ich meinen Anker an einem der für mich schönsten Orte geworfen, inmitten von Handwerkern und Kreativen, am Engelbecken, einem ehemaligen Hafenbecken an der Schnittstelle von Berlin Mitte und Kreuzberg.

Showroom_KaskaHass

Wann hast du die Modewelt für dich entdeckt?

Schon sehr früh interessierte mich die Welt der Mode. Durch meine Mutter, die eine Boutique in Osnabrück führte, kam ich mit ihr erstmals in direkten Kontakt. Um aufregende neue Marken zu entdecken, reisten wir zusammen durch halb Europa. Das Handwerk gelernt habe ich dann bei MINX in Würzburg, anschließend nähte ich Musterkollektionen für Jil Sander in Hamburg und absolvierte eine Schnitttechnikausbildung in Berlin. In Köln eröffnete ich mein erstes Ladenatelier. Viele meiner Kunden kamen vom Film, Fernsehen und Theater. Nach längeren Studien- und Arbeitsaufenthalten in Italien und der Schweiz spürte ich das kreative Potential in der Berliner Modebranche, doch ein Segment – die Hochzeitsmode – war von diesem »bunten Treiben« unberührt geblieben. Dies war für mich der Startschuss für mein erstes Label „traut euch by Kaska Hass“, aus dem nach einem Relaunch „KASKA HASS Contemporary Couture“ wurde.

Wie lange kreierst du schon Brautmode?

Da ich zunächst Outfits für die Bühne, fürs Theater und für Werbekampagnen entworfen hatte, entwickelte ich ein wahres Faible für die Mode der grossen Auftritte im Leben. Ich fieberte geradezu danach, der ewig gleichen Hochzeitsbekleidung mal etwas Modisches, Buntes, ja Emanzipiertes entgegenzusetzen. Seit der Jahrtausendwende designe ich Hochzeitskleider, die einem völlig neuen Selbstbild von Frauen entsprechen, das authentisch und selbstbewusst wirkt. Bald schon erweiterte ich den Fokus und kreierte nicht mehr allein für die Braut, sondern für das Paar – und zwar „cross gender“ in allen möglichen Konstellationen. Gleichzeitig förderte ich damit auch den neuen Trend, dass Männer sich immer modemutiger zeigten und anspruchsvoller, also weg wollten vom traditionellen Hochzeitsoutfit ohne dabei auf Eleganz zu verzichten.

KaskaHass_Paar Corona-Giant_profil_0

Zu welchem Typ Frau passt Kaska Hass?

Meine Bräute sind so unterschiedlich wie meine Kleider. Es sind Frauen – und auch Männer, die Wert darauf legen, dass ihre individuellen Outfits ihre Persönlichkeit hervorheben, die auf Qualität setzen und nicht auf Massenanfertigung. Meine Kleider sind so einzigartig wie diese Frauen selbst, und es ist ein unschätzbarer Wert, sich für die Hochzeit ein Unikat ausschließlich für den eigenen Körper kreieren zu lassen. Zum Glück gibt es bei mir kein typisches Hochzeitspaar. Sonst könnte ich meinem Anspruch auf individueller Hochzeitsmode gar nicht treu bleiben. Stilempfinden ist für meine Arbeit essentiell, Humor und Experimentierfreude unerlässlich. Meine Hochzeits-Couture ist wie das stets verrückte Leben in all seinen wunderbaren Konstellationen und mit vielen Überraschungen.

Wie lautet deine eigene Interpretation von Contemporary Couture?

Vive le mariage! Vive la difference! Für die Liaison mit Leidenschaft! So lautet mein Motto. Erst wenn innere Haltung und persönliche Ausstrahlung mit meinen Outfits für den besonderen Anlass überzeugend »nach außen« getragen werden, erfüllt sich auch der Anspruch, den ich mit „Contemporary Couture“ umschreibe. Jedes Teil ist Unikat, jede Braut und jeder Bräutigam hat individuellen Ausdruck. Dieses gilt es zu betonen und als unverkennbaren Look herauszuarbeiten. Schönheit entsteht erst durch Leidenschaft und Emotionen, sie entfaltet sich, wenn wir unseren eigenen Ausdruck auch überzeugend präsentieren. Meine Designerstücke, die ebenso mit Leidenschaft und großer Liebe zur Couture entstehen, durchbrechen die traditionellen Regeln, die oft genug nur allem Wagemut entgegenstehen. Das Engagement für ein dynamisches Zusammenspiel von Design und Tragekomfort ist unerschöpflich. Meine Bräute sollen sich so fühlen, wie sie wirklich sind: als große Individualistinnen, geist- und humorvoll. Das alles steht für Contemporary Couture. Höchste Materialqualität und handgearbeitete Fertigung sind bei alldem selbstverständlich.

KaskaHass_Robe Corona_2

Was inspiriert dich?

Der Gestaltungswille, Menschen schön, dynamisch und eigenwillig zu kleiden ist ein ganz zentraler Impuls meiner Arbeit. Ich brauche die Begegnung mit den Menschen, die ich für meine Mode interessieren kann. Dann wird dieser Kontakt zur überbordenden Quelle meiner Kreativität und mündet in einer engen Zusammenarbeit, die auf beide euphorisierend wirken kann. Der emotionalste Tag, die ganze Aufregung und der Selbstgenuss im Mittelpunkt zu stehen, dabei in jedem Moment fabelhaft auszusehen und bei alledem sich treu zu bleiben, fordert auch mich als Designerin leidenschaftlich heraus. Fantasie und anspruchsvolles Savoir-faire gehen dabei Hand in Hand – ganz im eigentlichen Sinne von Couture.

Bei Kaska Hass werden auch Männer fündig, die etwas Spezielles für die eigene Hochzeit suchen. Welcher Typ Mann wünscht einen Kaska Hass Anzug?

Meine Begeisterung für Fashion-Aficionados ist gegenseitig: Männer, die feinste Couture-Stoffe, figurbetonte Schnitte und überraschende Details souverän zu tragen verstehen. Ihr Auftritt ist aufregend anders als der ganze Wust der uniformen An- und Aufzüge, er wirkt erfrischend stylisch und verbindet Glamour mit Klasse.

KaskaHass_Smoking-Hade_11

Du legst einen besonderen Fokus auf Nachhaltigkeit, ist das richtig? Welche nachhaltigen Stoffe werden eingesetzt?

„Mode ist nicht nur Fantasie! Mode ist unsere zweite Haut!“ Das ist mein zweites, mein „grünes“ Motto. Solche Verantwortung gegenüber sich selbst gilt auch für die Hochzeitsmode und entspricht der Bedeutung von wirklicher Couture. Den hohen symbolischen Wert des Brautkleids unterstreiche ich mit den anspruchsvollsten Materialien. Die Lust am Kleid und am Besonderen hat hier ihren Ursprung – der Stoff, aus dem unser „Traum“ entsteht. Ich verarbeite ausschließlich hochklassige, natürliche Stoffe, die fair in Europa produziert werden. Auf besonderen Wunsch kann ich auch zertifizierte und mit den höchsten Umweltsiegeln versehene Materialien anbieten, zum Beispiel Bioseiden in diversen Oberflächen, feinste Baumwoll-Piqués und neueste Hightech-Stoffe, die garantiert frei sind von Gift- und Schadstoffen und die die natürlichen Ressourcen, insbesondere Wasser, schonen. Meine Kleider lasse ich dann in einer Berliner Meisterschneiderei in Handarbeit fertigen. Das Einzigartige eines Designerkleides macht den großen Unterschied. Es lässt sich spüren, sehen und am eigenen Körper lustvoll erleben und steht für eine unbezahlbare, natürliche Schönheit. Die Couture-Braut berührt und trifft mitten ins Herz. All you need is love!

KaskaHass-Portrait-sw

// Fotos: Kaska Hass //

Liebe Kaska,

vielen Dank für Deine Zeit und den Einblick, den Du meinen Lesern und mir gewährt hast.

Für alle, die jetzt unbedingt mehr von der aktuellen Kollektion sehen und Kaska Hass persönlichen kennenlernen möchten, bietet sich die Gelegenheit beim Hochzeitsevent Brautsalon am 03./04. Februar im Humbold Carreé.

All meine Besuche bei Berliner Dienstleistern findet ihr unter Hello Berlin.

Liebe Grüße,

wedding-board-signature-miriam

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply