Mode Planung

Dresscode für Hochzeiten

19. April 2015

Wie tanze ich perfekt gekleidet über das Parkett?

Die Hochsaison für Hochzeiten startet in Kürze, ab Mai steigt die Kurve der Eheschließungen wieder rasant an.

Zu einem festlichen Tag gehört der passende Dresscode, für den eigenen Wohlfühlfaktor ebenso wie aus Respekt vor dem Hochzeitspaar. Wenn der Dress Code auf der Einladung bereits vorgegeben ist, konkretisiert sich die Wahl unseres Outfits. Eine Aufstellung offizieller Dress Codes und was sich dahinter verbirgt, findet ihr untenstehend.

Je später der Abend, desto eleganter das Outfit. Während auf der standesamtlichen Trauung häufig ein Hosenanzug, Kostüm oder Etuikleid bevorzugt wird, können wir uns für die kirchliche Trauung und die Hochzeitsfeier in elegante Kleider hüllen. Oft ist an der Wahl der Hochzeitslocation bereits zu erkennen, wie festlich der Rahmen sein wird und mit welcher Kleidung wir richtig liegen. Auf einer lockeren Polterhochzeit im Zelt wird die Kleidung eher lässig sein. Findet die Hochzeit in einer edlen Location statt, fühlen wir uns vermutlich in einem festlichen Kleid sehr wohl. Bei Unsicherheiten kann das Brautpaar gefragt werden, oft können auch die Trauzeugen helfen. Weiß, creme- und champagnerfarben ist der Braut vorbehalten, für uns gibt es eine breite und wunderschöne Auswahl an Farben. Da es zu kleinen Pannen kommen kann, ist es gut, vorbereitet zu sein – eine Ersatzstrumpfhose ist ebenso sinnvoll wie ein zweites Paar Schuhe, um eine rauschende Nacht durchzutanzen.

Tipp für den Partner an eurer Seite:

Der Bräutigam gibt vor, wann der Schlips gelockert und das Sakko ausgezogen werden kann.

Dress Codes

Am TagAm AbendDamen
FormellCutaway (Morning Dress)Frack (White tie)Langes Abendkleid
HalbformellStresemannSmoking (Black tie)Langes Abendkleid (auch schulterfrei)
InformellAnzugAnzugCocktailkleid

Liebe Grüße,

wedding-board-signature-miriam

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply