DIY JGA

DIY Bleaching Shirts für die Bachelorette Party

6. Juni 2015

Yiphieee, ein Junggesellinnenabschied stand bevor und ich hatte die Aufgabe die Shirts für die Mädels zu machen. Das ließ ich mir natürlich nicht zweimal sagen und legte direkt los.
Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen 🙂 , deshalb zeige ich Dir im Folgenden die Arbeitsschritte auf, damit Du auch wunderschöne Bleaching Shirts in null Komma nix selber machen kannst.

Die Materialliste:

  • Das Wunschmotiv ausgedruckt auf Papier ( ich habe mir das Motiv von spreatshirt.de „geborgt“ )
  • T-Shirts Deiner Wahl (dunkel / schwarz)
  • DanKlorix aus der Drogerie
  • Cardstock Papier zur Verstärkung des Motivs
  • Pappe
  • Becher, klein
  • Pinsel, Kleber, Schere, Cuttermesser

Idealerweise machst Du Deine Bleaching-Aktion im Freien oder zumindest mit geöffneten Fenstern. Der Geruch von dem DanKlorix steigt einem schnell zu Kopf! Schütze Dich und Deine Kleidung (Einmal-Handschuhe, Schürze, alte Klamotte)!

wedding-board-diy-tutorial-bleaching-shirt3

Bleaching Shirt Step 1

Klebe Dein ausgedrucktes Motiv auf ein Cardstockpapier, also einem etwas dickerem Papier als aus dem Drucker, damit Du später saubere Ränder auf dem T-Shirt hast.

wedding-board-diy-tutorial-bleaching-shirt7

Bleaching Shirt Step 2

Cutte mit dem Cuttermesser Dein Motiv als Negativ aus, bei mir waren das alle schwarzen Motivteile. So bastelst Du Dir eine Schablone von Deinem Motiv. Bitte vergesse nicht beim Cutten etwas Pappe als Arbeitsunterlage zu verwenden, sonst ritzt Du Dir womöglich in den Tisch.

wedding-board-diy-tutorial-bleaching-shirt6

Bleaching Shirt Step 3

Jetzt bereitest Du Dein T-Shirt für das Bleaching vor. Schneide Dir dafür ein Stück Pappe zurecht, wo Du Dein T-Shirt raufspannen kannst. So verhinderst Du, dass das Bleaching-Mittel auf die Rückseite durchsuppt.

wedding-board-diy-tutorial-bleaching-shirt5

Bleaching Shirt Step 4

Positioniere Dein Motiv auf die T-Shirt-Front und vergesse nicht eventuelle Non-Negativ-Elemente (bei mir die Krone, Haarsträhnen und Buchstabenelemente, z.B. der Kreis beim A) zu platzieren.

wedding-board-diy-tutorial-bleaching-shirt4

Bleaching Shirt Step 5

Fülle ein wenig DonKlorix in den Becher und male das Motiv mit einem Pinsel auf das Shirt. Der Bleachin-Effekt setzt sehr schnell ein, so dass man nach einigen Minuten sehen kann, ob man eine Ecke vergessen hat. Arbeite an den Ränder ordentlich und etwas sparsamer, damit die Ränder nicht verlaufen. Du kannst einen Stift und ein Holzstäbchen zur Hilfe nehmen, um die nicht fixierten Motivelemente (z.B. Krone, Haarstähnen etc,) festzuhalten, wenn Du mit dem Pinsel drum herum malst.

wedding-board-diy-tutorial-bleaching-shirt2

Bleaching Shirt Step 6

Das Meisterwerk ist nun fast fertig! Lasse das frische Bleaching T-Shirt noch ganz in Ruhe trocken, ich habe die Shirts über Nacht stehen gelassen. Das Motiv hellt sich dann noch schön auf. Eventuell möchtest Du die Rückseite oder andere Teile des T-Shirts zusätzlich bleachen. Ich habe auf die Rückseite nochmals die „Braut“ hervorgehoben.

Nach dem Trocknen bei einer Schonwäsche einmal durch die Waschmaschine jagen – VOILA!

wedding-board-diy-tutorial-bleaching-shirt

Natürlich kann man diese Bleaching Technik auf mit anderen Motiven für aufregende und individuelle T-Shirts, Leggings, Pullover nutzen. Ich habe schon weitere Projekte für meine Kids im Hinterkopf – Du merkst, ich bin Feuer und Flamme!

Ich freue mich über Dein Kommentar. Einfach mal selber ausprobieren 🙂

Liebe Grüße

eure Miriam

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply Claudia 15. Juni 2015 at 19:54

    Das ist ja mal eine tolle Idee und der Effekt ist grandios!

    LG Claudi

    • Reply miriam 15. Juni 2015 at 21:32

      Danke dir Claudi! 😉

  • Reply Janine 26. März 2016 at 15:26

    Ich habe mich heute auf schwarzen Shirts mit dem Bleachen versucht, leider kein gutes Ergebnis erzielt. Woher hattet ihr eure Shirts?

  • Reply Leni 1. März 2017 at 21:10

    WOW 🙂 Toll gemacht. Sieh echt schick aus!

  • Reply Sarah 31. Juli 2017 at 17:40

    Hallo 🙂
    Kannst du mir sagen wo du das Bild her hast und wie du das so groß auf Papier bekommen hast?
    Lg Sarah

  • Leave a Reply